Ausbildungsverbund
der Wirtschaftsregion
Braunschweig/Magdeburg e.V.

wir machen mehr. aus_bildung.

Fachkraft für Lagerlogistik

Informationen zum Ausbildungsberuf Fachkraft für Lagerlogistik


Berufsbezeichnung: Fachkraft für Lagerlogistik

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Was lerne ich?

Fachkräfte für Lagerlogistik nehmen Warenlieferungen an und prüfen die Art, Menge und Beschaffenheit der Ware anhand der Begleitpapiere. Ist etwas zu beanstanden, informieren sie den Frachtführer. Sie organisieren die Entladung, planen den Platz für die eingehenden Güter und lagern diese fachgerecht. Dabei achten sie auf Luftfeuchtigkeit, Temperatur u. ä. Für den Warenausgang planen sie Touren, stellen Begleitpapiere und Ladeeinheiten zusammen, ermitteln Verpackungskosten und verpacken die Güter. Danach kümmern sie sich um das Verladen der Güter, stellen geeignete Fördermittel und Ladehilfen bereit und bearbeiten abschließend die Versandpapiere.

Darüber hinaus optimieren sie den Informations-, Material- und Wertefluss - von der Beschaffung bis zum Absatz. Sie erstellen Angebotsvergleiche, bestellen Waren und veranlassen deren Bezahlung. Das Berechnen von Lagerkennziffern sowie Inventurarbeiten gehören ebenfalls zu ihren Aufgaben.

Die Ausbildung kann in zwei Stufen erfolgen. Nach Abschluss der 1. Stufe (2 Jahre) Fachlagerist/-in wird in der 2. Stufe (1 Jahr) der Berufsabschluss Fachkraft für Lagerlogistik erworben.


Wo kann ich nach der Ausbildung arbeiten?

Fachkräfte für Lagerlogistik arbeiten häufig in Industrie-, Handels- und Speditionsunternehmen oder anderen logistischen Dienstleistern. Überwiegend sind sie dort im Lager tätig, aber auch in Fabriken und Kühlhäusern.


Was ist für diesen Beruf wichtig?

Notwendig sind gute Kenntnisse in der Mathematik, um z.B. Lagerkennzahlen zu ermitteln und auswerten zu können. Darüber hinaus sollten Bewerber/-innen über gute Deutschkenntnisse verfügen, um Fracht-, Versand- und Lagerunterlagen fehlerfrei ausfüllen zu können. Englischkenntnisse helfen bei der Verständigung mit ausländischen Lieferanten und Fernfahrern. Ebenfalls wichtig sind EDV-Kenntnisse, für den Umgang mit Geräten der Datenverarbeitungstechnik. Sorgfältigkeit und Verantwortungsbewusstsein sind weitere wichtige Eigenschaften, über die Bewerber verfügen sollten.